Hille-und-Muller-Landschaftsarchitekten

Kreißberg im Bürgerpark Braunschweig - Gartendenkmalpflegerische Sanierung in Etappen

 

Für den Kreißberg im Bürgerpark Braunschweig ist eine umfassende Sanierung nach historischem Vorbild sowie zur Wiederherstellung der öffentlichen Verkehrssicherheit geplant. Die Sanierungsmaßnahmen werden sich entsprechend der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel über mehrere Jahre erstrecken und abschnittsweise durchgeführt werden. Bisher wurden durch Hille und Müller Landschaftsarchitekten vier Bauabschnitte geplant und während der Bauausführung begleitet.

 

Überformung und Verlust der historischen Gestaltungsabsicht im Laufe der Zeit

Der Kreißberg wurde nach dem 2. Weltkrieg durch den Bau zeittypischer Treppen und Mauern aus Beton sowie durch Wegebau stark verändert. Das Wegenetz und die Treppenverläufe sind gegenüber dem historischen Zustand weitgehend unverändert. Bei den Treppen ist davon auszugehen, dass die Stufen – wie noch existierende Einfassungen, Mauern und Sockel – ursprünglich aus Elmkalkstein bestanden haben. Die Art der damaligen Wegebeläge ist unbekannt; vermutlich fand eine helle wassergebundene Wegedecke Verwendung. Derzeit werden die vorhandenen Wege durch Asphalt befestigt, der jedoch überwiegend stark verwittert, zerfallen und stellenweise nur noch bruchstückhaft vorhanden ist. Ein Aussichtspunkt auf halber Höhe des Kreißbergs ist nur noch rudimentär vorhanden.

 

Sanierung des Kreißberg-Plateaus nach Planung von Hille und Müller Landschaftsarchitekten

Seit 2011 wurden auf dem Kreißberg vier Bauabschnitte zur Sanierung realisiert. Innerhalb des 1. Bauabschnittes wurden Rodungsarbeiten von Bäumen und Sträuchern auf dem gesamten Kreißberg sowie eine Sanierung des obersten Plateaus vorgenommen. Die Rodung von Bäumen und Sträuchern war aus historisch-gestalterischen Gründen, insbesondere zur Freistellung der historischen Sichtachsen, und zum Teil aus Vitalitätsgründen erforderlich. Das Plateau des Kreißbergs wurde im Zuge des 1. Bauabschnittes mit einer 1-reihigen Pflasterzeile aus Natursteingroßpflaster eingefasst und mit wassergebundener Decke befestigt. Der gesamte Bereich erhielt eine Einfassung durch ein Edelstahl-Geländer, angefertigt nach historischem Vorbild, und wurde mit neuen Bänken und Abfallbehältern ausgestattet.

 

Abschnittsweise Sanierung von Teilen des Rundweges

Die folgenden Bauabschnitte umfassten die Sanierung von Teilen des Rundweges und dort befindlicher Banknischen. Die Wegeflächen wurden mit einer Natursteinpflasterzeile eingefasst und in hell eingefärbtem Gussasphalt hergestellt. Die vorhandenen Banknischen wurden aus funktionellen Gründen vergrößert und mit Bruchsteinen aus Elm-Kalkstein wiederhergestellt sowie mit neuen Bänken und Abfallbehältern ausgestattet.

 

Rekonstruktion des Aussichtspunktes – Wiedererlebbarkeit von Park und Landschaft

Schwerpunkt des 3. Bauabschnittes war die Sanierung des Aussichtspunktes einschließlich seiner Zuwegung auf halber Höhe des Kreißbergs. Der Bereich wurde wiederum mit einer Natursteinpflasterzeile eingefasst und mit wassergebundener Decke befestigt. Zwei Bänke sowie ein Abfallbehälter bilden die Ausgestattung des Aussichtpunktes. Darüber hinaus erhielt dieser wie das Plateau des Kreißbergs eine Einfassung aus einem Edelstahl-Geländer nach historischem Vorbild.

Bürgerpark - Sanierung Kreißberg

  • Gartendenkmalpflegerische Sanierung

  • Sanierung des Kreißberg-Plateaus

  • Rekonstruktion des Aussichtspunktes

  • Planungsfläche: 18.000 m"

  • Herstellungssumme: 400.000 €

  • Ausführungszeitraum: 2011 in mehreren Bauabschnitten

  • Auftraggeber: Stadt Braunschweig

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3